Zuhause Gesunde Rezepte Hotelausstattung Weltmeisterschaft Erwachsenenbildung Modezeitschrift Mehr Mehr

Zum 5. Jahrestag richtet Teckro den Blick in die Zukunft und erweitert Führungsteam zur Beschleunigung seines Wachstums

07-22 Teckro

                                                                                                                                                                                                              Softwareveteranin Amanda Buckley übernimmt Position des Chief Operating Officer          

 July 21, 2020 05:51 PM Eastern Daylight Time

LIMERICK, Irland----Am fünften Jahrestag seiner Gründung erweitert Teckro sein Führungsteam, um der wachsenden Nachfrage im Zusammenhang mit COVID-19 gerecht zu werden.

Die bahnbrechende Digital-Engagement-Plattform von Teckro unterstützt eine Reihe von bedeutenden klinischen Studien großer Pharmaunternehmen zu COVID-19. Teckro verfolgt nun das Ziel, sein globales Profil auszubauen und das Unternehmen für die nächste Wachstumsphase vorzubereiten.


„Fünf Jahre sind ein wichtiger Meilenstein, der die Nachhaltigkeit unseres Geschäftsmodells unterstreicht“, so CEO Gary Hughes. „Ich bin stolz auf die Anstrengungen unseres Teams, das die Teckro-Technologien zum Synonym für klinische Studien gemacht hat. Mit Blick auf die Zukunft ist es entscheidend, die besten Talente einzustellen, die uns helfen können, unser Wachstum zu beschleunigen. Aus diesem Grund freue ich mich, Amanda Buckley als neuestes Mitglied unseres Führungsteams bekannt geben zu können.“


Amanda Buckley bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Softwarebranche mit, unter anderem als General Manager bei Veeva Systems in Europa, wo sie für alle Außeneinsätze und Strategien für diese Region verantwortlich war. In ihrer Rolle als COO bei Teckro wird Amanda zusammen mit Gary und der Unternehmensspitze daran arbeiten, unsere Geschäftsprozesse zu skalieren.


Amanda Buckley kommentiert: „Ich freue mich, in dieser interessanten Zeit für das Segment klinischer Studien dem Teckro-Team anzugehören. Da die Branche auf den durch die Pandemie ausgelösten Weckruf reagiert, ist dies eine große Chance für Lösungen wie Teckro, die Effizienz zu optimieren und Reibungsverluste bei klinischen Studien zu reduzieren.“


Einer heute veröffentlichten Branchenstudie zufolge verlässt sich das Personal in den Forschungszentren überwiegend auf Papier und Desktop-Computer, um Protokollanweisungen nachzuschlagen. Für die Studie, die vom Tufts Center for the Study of Drug Development (CSDD) in Zusammenarbeit mit Teckro durchgeführt wurde, wurden 228 Mitarbeiter von Prüfzentren darüber befragt, wie und wann sie mit dem Prüfprotokoll interagieren. Die Ergebnisse werden in dem neuen Bericht Tufts CSDD – Teckro 2020 Study on Investigative Site Protocol Administration Referencing Practices veröffentlicht. Für nähere Einzelheiten lesen Sie auch diese Pressemitteilung.


Über Teckro


Die Software für klinische Studien von Teckro verbindet alle Beteiligten über eine Digital-Engagement-Plattform. Sowohl globale Pharmakonzerne als auch aufstrebende Biotechnologieunternehmen setzen in allen Studienphasen und therapeutischen Bereichen auf Teckro. Teckro wird an mehr als 14.000 aktiven Forschungsstandorten auf der ganzen Welt eingesetzt. Das Unternehmen unterhält seinen Hauptsitz in Limerick, Irland, sowie Standorte in ganz Europa und den USA, und beschäftigt mehr als 120 Mitarbeiter.




Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde aus anderen Medien reproduziert. Der Zweck des Nachdrucks besteht darin, mehr Informationen zu vermitteln. Dies bedeutet nicht, dass diese Website ihren Ansichten zustimmt und für ihre Authentizität verantwortlich ist und keine rechtliche Verantwortung trägt. Alle Ressourcen auf dieser Website werden im Internet gesammelt. Der Zweck des Teilens dient nur dem Lernen und Nachschlagen aller. Wenn eine Verletzung des Urheberrechts oder des geistigen Eigentums vorliegt, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht.

Kontaktieren Sie Uns

© Copyright 2006-2020 germanyfinancial.eu    Kontaktieren Sie Uns  SiteMap